Baubeginn für GWM-Recyclinganlage erfolgt

12.01.2018 Information  Zurück
GWM-Logo

Hochwertiger Ersatzbaustoff für die Verlegung von Kabeln und Rohren


Am 28.03.2017 hatte der Kreistag Unna beschlossen, dass die Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna mbH (GWA) und die GELSENWASSER AG bei der Aufbereitung und Weiterverwendung von Aushubmaterial kooperieren können. Umgesetzt wird diese Aufgabe von der neu gegründeten GWM – Gesellschaft zur Weiterverwendung von Mineralstoffen mbH, an der beide Unternehmen jeweils zu 50 % beteiligt sind.

Nach Erteilung der unterschiedlichen Genehmigungen der Behörden haben Ende der 49. Kalenderwoche 2017 die erforderlichen Bodenarbeiten begonnen. Bleiben alle Bauabschnitte im Zeitplan, werden die Inbetriebnahme der Anlage und das Schließen dieses beinahe idealtypischen Stoffkreislaufs im zweiten Quartal 2018 erfolgen.

Das Vorhaben ist, Bodenaushub aus dem Tiefbau durch eine spezielle und in mehr als zweijährigen Versuchen teilweise selbst mitentwickelte Technik so aufzubereiten, dass auf diese Weise ein Ersatzbaustoff von hoher Qualität entsteht. Dieser kann durch die Partner als Sandersatz für die Verfüllung des Leitungsgrabens z.B. bei der Verlegung von Kabeln und Rohren wiederverwendet werden. Dieser hochwertige Ersatzbaustoff schont gleichermaßen Deponieraum und durch die Substitution von Primärrohstoffen natürliche Ressourcen.

Das Projekt wird am GWA-Standort in Kamen-Heeren-Werve realisiert. Mit der vorhandenen Deponie, der Bauschuttaufbereitungsanlage sowie sonstiger baulicher Infrastruktur und dem Betriebspersonal ergeben sich dort wertvolle Synergien.

Kontakt