Klimaschutz

GWA-Klimaschutzmanager gestartet

Ein weiterer Schub für die ambitionierte Klimaschutzinitiative der GWA ist vom neuen Klimaschutzmanager zu erwarten.

Patrick Heiden hat im September 2021 seine Arbeit bei der GWA aufgenommen.
Die Bundesförderung, mit der Klimaschutzmanager anteilig finanziert wird, läuft zunächst zwei Jahre (weitere Infos unter: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen).

In dieser Zeit sind ein Klimaschutzkonzept aufzustellen und bereits parallel dazu konkrete Projekte umzusetzen.
Die Klimaschutzziele von Bund, Land und Kreis Unna im Blick prüft die GWA permanent sämtliche Unternehmensbereiche im Hinblick auf Klimaschutzpotentiale.

Im Fokus stehen sowohl die regenerative Energiegewinnung, die Umstellung auf regenerativen Energieverbrauch und die Minimierung der Nutzung fossiler Brennstoffe. Letztendlich geht es um die CO2-Bilanz der GWA mit dem Ziel der Klimaneutralität.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundeumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Vorhaben: „KSI: Klimafreundliche Abfallwirtschaft – Integriertes Klimaschutzkonzept für die Entsorgungsgesellschaft des Kreises Unna (GWA)“

Förderkennzeichen: 03K15248

Laufzeit: 01.09.2021 – 31.08.2023

Kontakt